Fürstin Charlène: Neues Psycho-Drama – Zerbricht sie am Tod ihres Freundes?

Gastartikel
Fürstin Charlène: Neues Psycho-Drama – Zerbricht sie am Tod ihres Freundes? © VALERY HACHE/AFP via Getty Images
SCHÖNE WOCHE
13.01.2022

Die schweren Zeiten für Charlène (43) nehmen einfach kein Ende. Schon seit Monaten kämpft die Monegassin mit ihrer Gesundheit. Doch jetzt droht ihr ein weiteres Psycho-Drama! Denn ihr enger Freund, Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu († 90), ist in Südafrika verstorben. Charlènes Zustand lässt es nicht zu, dass sie zur Beerdigung reist, um sich zu verabschieden. Zerbricht sie nun an seinem Tod?

Seit ihrer Rückkehr aus Südafrika erholt sich die Fürstin in einer Schweizer Klinik von einer „tiefen emotionalen als auch physischen Erschöpfung“. Dort verbrachte sie auch Weihnachten, wie ihr Ehemann Fürst Albert (63) in einem offiziellen Schreiben mitteilte. Und nun musste die Ex-Schwimmerin eine weitere Hiobsbotschaft verkraften ...

Ein kleiner Lichtblick war der Besuch von Albert (63) mit den Zwillingen Jacques und Gabriella (7) an den Feiertagen. Doch das Glück war nur eine Momentaufnahme. Mehrere Monate wird die Fürstin noch brauchen, bis sie wieder gesund ist, wie Albert bestätigte. Allerdings eine Prognose, die vor dem erneuten Schicksalsschlag getroffen wurde ... Denn der Verlust ihres Freundes trifft Charlène schwer. Auf Instagram schrieb sie traurig: „Dein Lachen wird für immer in meinem Herzen bleiben.“

Royaler Nachwuchs: Die Thronfolger von morgen

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Schöne Woche‘. Jetzt am Kiosk!
© Schöne Woche, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

SCHÖNE WOCHE13.01.2022SCHÖNE WOCHE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan