Es ist nicht leicht ...Daniela Katzenberger: Gefangen im Insta-Irrsinn!

Gastartikel
Daniela Katzenberger: Gefangen im Insta-Irrsinn! © BMC-Image / Dominik Beckmann
InTouch

Die Kult-Blondine leidet extrem unter dem Hass im Netz. Doch ein Social-Media-Aus kann sich Daniela Katzenberger nicht leisten …

„Das war für mich die Hölle“

„Die Katze macht ein Päuschen“, schnurrte Daniela Katzenberger, bevor sie sich von ihren Fans bei Instagram verabschiedete: Wie schon öfter in letzter Zeit ist Social Detox angesagt. Also eine der Auszeiten, die sich die 35-Jährige immer häufiger gönnt, mal kürzer, mal ziemlich lange. Und jetzt ist auch klar warum: Der Insta-Irrsinn und die völlig aus dem Ruder gelaufenen Gemeinheiten und Beschimpfungen vieler User machen die Katze krank! In ihrem Podcast „Katze & Cordalis“ schlug die sonst so quirlige TV-Blondine ernste Töne an und gestand, dass der Hass im Netz sie bereits zweimal in ein Burnout gestürzt hätte: „Das war für mich die Hölle. Ich war wie eine Nacktkatze. Also nicht wegen der Nacktbilder, ich hatte einfach gar kein Fell“, so Dani.

Sie kann die Anfeindungen nicht mehr ertragen

Vor allem die Dauer-Nörgelei der Follower, die ständige negative Bewertung ihrer Figur, ihrer Klamotten und ihres Stylings, aber auch ihrer Mama-Qualitäten hätten ihr schwer zu schaffen gemacht. „Wenn du nach denen gehst, siehst du aus wie ein Monster, bist fett wie eine Tonne und hast ein Hirn wie ein Spatz“, erklärt Daniela, die sich einmal die Woche selbst googelt. „Ich dachte wirklich, die Leute hassen mich!“ Kein Wunder, denn die Hater wünschten ihr sogar den Tod, schrieben Dinge wie: „Wenn ich so fett wäre wie du, würde ich mich umbringen.“ Krass! Inzwischen behauptet die Katze zwar, sich an diesen unfassbar brutalen Ton gewöhnt zu haben und im Notfall einfach die Kommentarfunktion auszuschalten. Und wenn das auch nicht helfe, habe sie noch einen Notfallplan: „Wenn mir das Leben zu laut wird, gehe ich gerne auf den Friedhof“, so Dani. Dort sei es still und außerdem werde ihr da immer wieder „bewusst, dass das Leben zu kurz ist“, um sich über die Meinung von anderen den Kopf zu zerbrechen. Schlauer Gedanke!

Daniela Katzenberger: Instagram & Co. aufzugeben ist keine Option

Doch man merkt: Ein richtig dickes Fell ist der sensiblen Dani noch längst nicht gewachsen. Denn sonst würde sie sich sicher nicht ständig aus den sozialen Netzwerken zurückziehen. Doch Instagram, Facebook und Co. einfach zu löschen, das käme auch nicht infrage, obwohl sie sicherlich schon häufig mit diesem Gedanken geliebäugelt hat. Neben ihrer Reality-Doku „Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca“ ist ihr Job als Influencerin nun mal ihre größte Einnahmequelle. Die Werbung für Beauty-Produkte sichert ihr, Ehemann Lucas Cordalis (54) und Tochter Sophia (6) den Lebensunterhalt. Schlussmachen ist also keine Option: Bleibt nur zu hoffen, dass Daniela Katzenberger, die sich kürzlich ein Tattoo stechen ließ, am Hass der Internet-Trolls nicht irgendwann ganz zerbricht …

Auch diese Stars sprachen über ihre Gefühle:

Andrea Kiewel: Traurige Seelenbeichte

Sarah Engels: Endlich wehrt sie sich!

Michelle: Sie ging durch die Hölle

Vanessa Mai: SO geht sie mit Hass um

Diese Schlagerstars mischten im Reality-TV mit

 

Mehr von Daniela Katzenberger

News

20
Alles über Daniela Katzenberger

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,InTouch‘. Jetzt am Kiosk!
© InTouch, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan