Suche

Helene Fischer: So nahm sie ihr Schicksal in die Hand

Helene Fischer: So nahm sie ihr Schicksal in die Hand © Thorge Schramm / Schlager.de

Turbulente Monate liegen hinter der Schlagerkönigin Helene Fischer (35): Erst die Trennung von TV-Moderator Florian Silbereisen (38) zum Jahreswechsel. Im Frühling dann die Sorgen wegen des bedrohlichen Karriereknicks.

 

Den ganzen Sommer über schließlich die Verstimmungen, weil ihr neuer Freund Thomas Seitel (34) sich offenbar nur schwer daran gewöhnen konnte, der unbekannte Tänzer an ihrer berühmten Seite zu sein. Und zu allem Übel musste Helene die ganze Zeit über, mehr oder weniger aus dem Koffer leben, weil es beim Neubau ihres Hauses ewige Verzögerungen und Ärger gab.

Tapfer nahm sie ihr Schicksal in die Hand

NEUE POST hat Helene in diesen schwierigen Monaten eng begleitet und berichtet, wie tapfer sie die Zähne zusammenbiss und ihr Schicksal in die Hand nahm. Und jetzt, wo das Jahr sich seinem Ende zuneigt, lässt sich berichten: Helene hat die meisten Probleme abgehakt, kann sich über neues Glück freuen! Besonders wichtig war es der Sängerin, dass sie ein vorübergehendes Zuhause findet, in das sie sich zurückziehen kann, bis ihr eigenes Haus fertig wird. Dieses Heim hat Helene in einer dreistöckigen, modernen Villa am Ammersee gefunden. Ein schicker Bau, weiß verputzt, mit großen Terrassen und viel Glas.

Auch die Karriere scheint gerettet. Da half die Unterstützung des britischen Superstars Robbie Williams (45), der mit ihr im Duett sang. Und auch Florian Silbereisen will ihr zurück auf Erfolgskurs verhelfen. Einzig die künftige Rolle von Thomas Seitel ist etwas unklar. Als Tänzer ist er abgemeldet. Aber er tut Helenes Herz gut und scheint auch einzusehen, dass sein Platz der eines treuen Hausmannes an ihrer Seite ist.

Helene Fischer - Seit 6 Jahren Atemlos

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News