Ireen Sheer

Ireen Sheer © Schlager.de

Ireen Sheer – – Vom BBC-Talentwettbewerb zum Star

Das Leben und die Karriere von Ireen Sheer

Ireen Sheer: Die schöne Schlagersängerin aus England

Ireen Sheer wuchs zweisprachig auf und nutzte dies, um sowohl Songs in englischer Sprache, als auch auf Deutsch aufzunehmen. Seit vielen Jahren gehört Ireen Sheer zu den bekanntesten deutschen Schlagersängerinnen und begeistert ihre Fans seit vielen Jahrzehnten mit tollen Songs und Live-Konzerten. Denn nicht nur stimmlich ist Ireen etwas Besonderes, auch optisch ist die Sängerin ein echter Hingucker.

Ireen Sheer wurde als Ireen Wooldridge am 25. Februar 1949 im englischen Romford geboren. Ihr Vater war Engländer und ihre Mutter ist Deutsch, weswegen sie zweisprachig aufgewachsen ist. Bereits als junges Mädchen interessierte sich Ireen für die Musik und begann früh zu singen. Jedoch absolvierte sie vorerst eine Banklehre, um eine Ausbildung in der Tasche zu haben. Die Musik ließ sie jedoch nie los, sodass sie bereits während ihrer Ausbildungsjahre an Talentwettbewerben teilnahm und auf einem dieser Wettbewerbe auch entdeckt wurde. Ihren ersten Auftritt hatte sie 1960 bei einem BBC-Talentwettbewerb, bei dem sie den ersten Platz belegte.

Beginn der Bühnenkarriere von Ireen Sheer

Bevor Ireen Sheer ihre Solo-Karriere startete, versuchte sie sich in einigen Bands. Jedoch reichte es der talentierten Sängerin nicht und so startete ab 1970 ihre Solo-Karriere, vorerst noch mit englischsprachigen Songs. Da sie ebenfalls fließend deutsch sprach, veröffentlichte sie fortan auch Songs auf ihrer zweiten Muttersprache, sodass 1971 ihre erste deutschsprachige Single erschien. Den endgültigen Durchbruch feierte Ireen Sheer mit Anfang 20, als sie 1973 den Hit „Goodbye Mama“ veröffentlichte. Der schoss direkt in die Charts und konnte sich in Deutschland bis auf Platz fünf hochkämpfen. In der Schweiz schaffte es der Titel sogar bis auf Platz zwei. Ein weiterer Traum von Ireen Sheer war die Teilnahme am Eurovision Song Contest, an dem sie 1974 erstmals teilnahm. Damals trat sie für Luxemburg an und erreichte mit dem Song „Bye Bye, I love you“ den vierten Platz. Einige Jahre später trat sie endlich für Deutschland an, schaffte es jedoch nur auf den sechsten Platz. Eine weitere Teilnahme und zwei weitere Versuche beim deutschen Vorentscheid für den Wettbewerb folgten.

Ireen Sheer im Fernsehen

Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin, ist Ireen Sheer auch hin und wieder als Schauspielerin zu sehen und war unter anderem neben Chris Roberts in dem Musikfilm „Wenn jeder Tag ein Sonntag wär“ zu sehen. Allgemein ist Ireen ein gern gesehener Gast in deutschen Musiksendungen und diversen Unterhaltungsshows, wie z.B. „Die ultimative Chartshow“ auf dem Privatsender „RTL“. Bis heute gibt Ireen Sheer regelmäßig Konzerte und tourt quer durch die Nation mit ihren Songs. Ihre Live-Auftritte sind nämlich schon immer eine ihrer größten Stärken gewesen, denn ihre Fans lieben die einzigartige Bühnenpräsenz und das nun schon seit vielen Jahrzehnten. Neben ihren eigenen Songs präsentiert Ireen eine unterhaltsame Show aus verschiedenen Medleys und stimmgewaltigen Acapella Songs. Die Konzerte von Ireen Sheer sind immer einen Besuch wert.

Ireen Sheer wurde als Ireen Wooldridge am 25. Februar 1949 im englischen Romford geboren und ist die Tochter eines englischen Vaters und einer deutschen Mutter. Zweisprachig aufgewachsen singt sie sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch und kann damit auch in der deutschsprachigen Musikwelt punkten. Bereits als Kind wurde ihr beeindruckendes musikalisches Talent entdeckt – neben der Gesangskarriere absolvierte sie dennoch ganz bodenständig eine Banklehre und stellte durch Gesangs- und Schauspielausbildung zudem ihre Bühnenkarriere auf eine solide Basis. Seit nunmehr vierzig Jahren ist Ireen Sheer eine unbestrittene Größe in der deutschen Schlagerszene – und aus dieser kaum wegzudenken!

Zum Eurovision Song Contest… und noch viel weiter

Ireen Sheers große musikalische Gabe wurde bereits früh entdeckt – schon im zarten Kindesalter von nur 11 Jahren gewann sie in ihrer Heimat England 1960 einen Talentwettbewerb der BBC. Nach ihrer Entdeckung sang sie zunächst in verschiedenen Popgruppen, darunter „The Family Dogg“. In den 1970er Jahren startete sie dann aber ihre Solokarriere. Ihr erster großer Hit, „Goodbye Mama“ aus dem Jahre 1973, wurde auch in Deutschland ein Hit und erreichte die Top 5 der deutschen Single-Charts.
Einem breiten Publikum bekannt ist Ireen Sheer sicherlich auch als Teilnehmerin des Eurovision Song Contests, bei dem sie zunächst 1974 für Luxemburg teilnahm und mit dem Song „Bye Bye, I love you“ Platz 4 erreichte; dann, vier Jahre später, trat sie mit dem Lied „Feuer“ für Deutschland an und erreichte Platz 6. Zusammen mit Margo, Franck Olivier, Diane Solomon und Malcolm Roberts nahm sie 1985 noch einmal für Luxemburg teil, das Lied „Children, Kinder, Enfants“ kam auf den 13. Rang. Auch als Schauspielerin war Ireen Sheer tätig, so in dem als Verwechslungskomödie angelegten Musikfilm „Wenn jeder Tag ein Sonntag wär“ an der Seite von Chris Roberts, Peter Weck, Heinz Reincke und Georg Thomalla.
Zu Ireen Sheers größten Hits gehören neben „Goodbye Mama“ auch „Xanadu“, „Ach lass mich noch einmal in deine Augen sehn“, der Eurovision Song Contest-Beitrag „Feuer“ sowie „Heut Abend hab ich Kopfweh“, aber auch neuere Hits wie „Ein Kuss von Dir“, „Heut verkauf ich meinen Mann“, „In die Sonne“ und zahllose weitere. Ireen Sheer veröffentlichte insgesamt 23 Alben, zuletzt „Jetzt oder nie“, das am 13. September 2013 erschien und auf dem viele bekannte Hits, aber auch eine Neuaufnahme von „Feuer“ sowie fünf brandneue Tracks zu finden sind.

Engagement auch jenseits des Musikalischen

Neben der Musik setzt sich Ireen Sheer seit 2005 als Botschafterin für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ein. Und: Ganz sportlich engagiert sie sich beim Eagles Charity Golfclub für die gute Sache – die Erlöse aus den dort veranstalteten Golfturnieren gehen direkt an soziale Stiftungen.

Auszeichnungen und Preise

Neben der Goldenen Schallplatte für ihre Single „Goodbye Mama“ im Jahre 1973 erhielt Ireen Sheer noch eine Reihe weiterer Auszeichnungen. So erhielt sie unter anderem gleich zu Beginn ihrer Karriere im deutschsprachigen Raum im Jahre 1973 den silbernen BRAVO Otto. Es folgten zwei Goldene Stimmgabeln – 1981 und 1993 – sowie zahllose weitere Preise, etwa das Goldene Mikrophon und die Goldene Europa, und Siege bei der ZDF-Jahreshitparade. Sie erhielt zudem auch einen Preis der nicht ganz so ernsthaften Sorte: einen Karnevalsorden der Karnevalsgesellschaft Poahlbürger 1948 e. V. in Recklinghausen im Jahre 1994.

Und privat…?

Ireen Sheer war in erster Ehe 25 Jahre lang mit Gavin du Porter verheiratet, der zugleich ihr Manager und Produzent war und mit dem sie auch Duette aufnahm. Die Ehe endete in einem zermürbenden Scheidungskrieg, der sich über mehrere Jahre hinzog. 2010 heiratete Ireen Sheer Klaus-Jürgen Kahl, der auch ihr neuer Manager wurde. Das Paar lebt heute in einem Haus in Ellmau in Tirol, das sie ganz nach ihren Wünschen umgestaltet haben. Gerne reist Ireen Sheer aber auch in ihre Heimat England, wo ihr Bruder und ihr mittlerweile 93jähriger Vater leben.

Ireen Sheer Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

SAM Consulting
Frau Angela Arapovic
Gumbertstraße 197
40229 Düsseldorf


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder