Er redet TachelesBernhard Brink: Die Wahrheit über Roland Kaiser und die Branche

Bernhard Brink: Die Wahrheit über Roland Kaiser und die Branche © BMC-Images/ Dominik Beckmann
Jenny Rommel
Redakteurin

Mit seiner Meinung hält Bernhard Brink so gut wie nie hinterm Berg. Er sagt, was er denkt – und das schätzen seine Fans. Nun plauderte der 70-Jährige über die vergangenen Zeiten, den Kollegenzusammenhalt und seinen ständigen Rivalen Roland Kaiser

Bernhard Brink: „Früher war es familiärer“

Der Interpret schaut gerne zurück, erinnert sich mit Freude vor allem an die 70er-Jahre. „Das war eine schöne Zeit … Diese Schlaghosen, diese bunten Klamotten – das alles gehörte zu der Zeit“, so der Schlagersänger zu „Freizeit Heute“. Er ist der Meinung, dass die Kollegen untereinander damals mehr Spaß hatten als heute. „Man hat damals mehr zusammen gemacht. Man ging gemeinsam zum Essen nach der Show … heute macht jeder sein Ding. Früher war es familiärer“, findet Bernhard Brink, der gerade einen Schock verkraften muss. Und was sagt er zu dem Vorurteil, dass damals viel getrunken und gefeiert wurde? Das dementiert er nicht, verrät: „Heute wird zwar auch noch gesoffen, so ist das nicht, aber damals wurde lockerer getrunken. Man saß lockerer zusammen.“

Bernhard Brink (4.v.l.) und Roland Kaiser (2.v.r.) mit ihren Kollegen Henning Krautmacher, Fredi Malinowski und Martin Hein vom Duo Fantasy, Ute Freudenberg, Semino Rossi, Bata Illic, Florian Silbereisen und Kinderchor im Jahr 2012 (v.l.) © BMC-Images/ Dominik Beckmann

Bernhard Brink (4.v.l.) und Roland Kaiser (2.v.r.) mit ihren Kollegen Henning Krautmacher, Fredi Malinowski und Martin Hein vom Duo Fantasy, Ute Freudenberg, Semino Rossi, Bata Illic, Florian Silbereisen und Kinderchor im Jahr 2012 (v.l.) © BMC-Images/ Dominik Beckmann

Lesen Sie auch:

Immer mehr Künstler sagen Konzerte ab

Bernhard Brink: „Im Moment haben wir ganz viele Probleme“

Roland Kaiser und Bernhard Brink – die ewigen Konkurrenten

Vor allem mit Roland Kaiser verbindet den Schlagerstar eine lange Geschichte. Denn in der Vergangenheit waren die beiden Rivalen. Jeder kämpfte darum, die vorderen Plätze der „ZDF-Hitparade“ zu erklimmen.Damals waren wir harte Konkurrenten, wir waren im selben Stall, beim selben Manager, derselbe Produzent. Dadurch hat man uns beide so ein bisschen hochgeschaukelt. Ich kam aus gutbürgerlichem Hause, er war das Findelkind ohne Eltern und Autoverkäufer – da haben die dann für die Öffentlichkeit so eine Geschichte draus gemacht“, offenbart der Musiker. Doch beide waren stets Kollegen, die sich schätzten und bis heute schätzen. Es wird eben nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird…

Bernhard Brink im Schlager.de-Interview

Schlager

Lesen Sie auch:

Vorverkauf startet in Kürze

Roland Kaiser „ALLES O.K.!“-Open-Air Tour 2023: Hier gibt es die Tickets

Kauftipp
50
Bernhard Brink - 50Bernhard Brink feiert sein 50 jähriges Bühnenjubiläum und präsentiert passend dazu sein Album „50". Auf zwei CDs und insgesamt 22 Titeln sind neben bekannten Liedern und Neuaufnahmen seiner Hits weitere Songs des Schlagertitans vertreten. Dazu zählen „Diamanten", „Blondes Wunder" und viele mehr. Ein Muss für alle Schlagerfans! Damit feiert der beliebte Schlagersänger nicht nur die letzten 50 Jahre sondern stellt für die Zukunft auch Eines klar: „Es geht immer weiter"!
19.99 €

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News