Suche

Die Amigos: „Lasst uns gemeinsam die Welt retten“

Die Amigos: „Lasst uns gemeinsam die Welt retten“ © TELAMO

So viel Zeit muss sein: Anstatt den Kaffee im Pappbecher im Auto zu trinken, machen die Amigos auf dem Weg zur Autogrammstunde lieber eine richtige Pause – und gönnen sich ein Tässchen an der Raststätte. „Aus echten Tassen schmeckt es nicht nur besser, sondern so vermeiden wir auch Müll“, erklärt Bernd (68).

 

Das könnte Sie auch interessieren

Umwelt- und Klimaschutz liegen ihm und Bruder Karl-Heinz (70) sehr am Herzen. Auf ihrem Album „Babylon“ gibt es jetzt sogar einen Song („Schattenreiter“) zum Thema Umwelt.

Die Politiker sollten das Thema ernster nehmen

„Viele Menschen in unserem Alter machen sich keine Gedanken darüber oder denken nur: ,Mich betrifft das nicht mehr.‘ Aber wir hinterlassen unseren Kindern und Enkeln diese Welt“, sagt Bernd.

Und Karl-Heinz fügt hinzu: „Die Politiker sollten das Thema ernster nehmen. Sie finden keine Lösung, zeigen aber mit dem Finger auf uns und sagen: ,Kauft den Joghurt nicht im Plastikbecher, kauft ihn im Glas.‘ Aber der Joghurt im Plastikbecher kostet 45 Cent und der im Glas 80 Cent. Deshalb ist doch klar, dass die meisten den Plastikbecher kaufen. Da muss der Hersteller in die Verantwortung genommen werden, nicht der Verbraucher!“, empören sich die Brüder und fordern: „Gemeinsam können wir die Welt noch retten – aber wir müssen jetzt etwas tun!“

Unser Tipp: „Babylon“ heißt das 33. Album der Amigos. Nächstes Jahr geht’s auf Tour!

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News