Thomas Gottschalk: Nur noch Spott und Hohn für seine Freunde

Gastartikel
Thomas Gottschalk: Nur noch Spott und Hohn für seine Freunde © SWR/BR/Ralf Wilschewski
NEUE POST
26.01.2021

„Wenn man nichts Gutes über jemanden sagen kann, sollte man lieber schweigen“, sagt ein Sprichwort. Thomas Gottschalk (70) hat davon scheinbar nie etwas gehört. Denn immer wieder zieht er gemein über liebe Freunde her. Für sie hat er plötzlich nur noch Hohn und Spott übrig.

Über Günther Jauch (64), den er seit 35 Jahren kennt, sagt der Showmaster beispielsweise: "Er hat von mir fürs Geschäft gar nichts gelernt, sonst könnte er es besser. Günther ist kalkulierbar. Er hat immer in irgendeiner Form irgendwelche Befindlichkeiten. Irgendwas hat er immer zu beklagen." Auch für seine Freundin Barbara Schöneberger (46) findet er kaum nette Worte. "Die war mir am Anfang gar nicht so geheuer, weil sie, sagen wir mal, sehr hektisch war. Ich habe immer gedacht, wenn der die Augen rausploppen, da musst du dann rechtzeitig in Deckung gehen", lästert er.

Die Frisuren der Schlagerstars

Seinen "Wetten, dass..?"-Nachfolger Markus Lanz (51) hält er für einen Streber. Er selbst hätte sich seinem Publikum zuliebe auch mal lächerlich gemacht, Lanz hingegen will immer perfekt sein. "So wird das nichts", war Gottschalk gleich klar. Und er teilt weiter aus: Neben Freunden und Bekannten greift der Moderator auch Kollegen aus der Showbranche an. Als bekannt wurde, dass Giovanni Zarrella (42) bald große Shows im ZDF moderieren darf, ätzte Gottschalk: "Kann was draus werden, aber wird dauern." Und auch für das Erfolgsduo Amigos hat er keine lieben Worte übrig. Müsste er die beiden anmoderieren, würde er sagen: "Meine Damen und Herren, hier sind die Amigos. Ihr habt es nicht anders gewollt."

Was glaubt er eigentlich, wer er ist? Warum zieht er über seine erfolgreichen Freunde und Kollegen her? Es scheint, als würde er keinem anderen den Applaus gönnen außer sich selbst. Er hält sich wohl nach wie vor für den König der Unterhaltung. Seine Witze seien spontan, während Kollegen "mit auswendig gelernten Texten auf die Bühne kommen". Auch sonst klappe alles bei ihm auf Anhieb, während andere stundenlang proben müssten. Sein Motto? "Solange es keiner besser macht, mach ich es halt selber." Doch die Wahrheit sieht anders aus: Seine goldene Zeiten als gefeierter Entertainer sind vorbei, seine Fernsehshows floppen regelmäßig. Dafür feiern die Amigos hingegen gerade, dass sie seit ihrem neuen Album in Deutschland erfolgreicher sind als die Beatles. Wenn da mal nicht der Neid aus dem Gottschalk spricht…

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group
NEUE POST26.01.2021NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan