Michael Wendler: Er protzt, seine Ex leidet…

Gastartikel
Michael Wendler: Er protzt, seine Ex leidet… © Andreas Metz
Schlager.de
21.03.2020

Fast 30 Jahre lang stand Claudia Norberg (49) immer hinter Michael Wendler (47), managte ihn und kümmerte sich um die gemeinsame Tochter Adeline (18). Wie viel der Sänger ihr verdankt, scheint er aber völlig vergessen zu haben. Während er im Luxus schwelgt, kommt seine Ex kaum über die Runden!

 

Schuld daran ist ein Insolvenzverfahren, das seit 2017 läuft. Damals ging die Plattenfirma CNI Records pleite. Das Unternehmen lief auf Claudia, Micha war offiziell "nur" dort angestellt. Deshalb muss die Blondine die Schulden von einer Million Euro – rein rechtlich – allein zurückzahlen. Genau das nutzt der Wendler schamlos aus: Obwohl er und Claudia beide gut an der Firma verdienten, hilft er ihr mit keinem Cent. Sie darf nur 1.178 Euro im Monat behalten, muss den Rest ihrer Einnahmen an den Insolvenzverwalter abgeben. Bisher war das kein Problem, da sie trotz Trennung bei ihrem Ex in Florida wohnen konnte. Dort gilt: Solange die Scheidung läuft, haben beide Partner Wohnrecht. Das ändert sich nun aber: "Die Scheidung ist unterschrieben und sie hat noch Wohnrecht bis zum 21. Mai", so der Wendler. Und dann?

Das Schicksal seiner Ex Claudia Norberg lässt ihn völlig kalt

Dem Sänger und seiner Freundin Laura (19) ist es egal, was mit Claudia passiert: Sie kauften sich gerade eine neue Villa in Florida, einen Pick-Up-Truck. Und natürlich gehören Shopping-Touren in Luxus-Geschäften zu ihrem Alltag. Einfach unglaublich: Er protzt, seine Ex-Frau leidet!

Neues Album: Michael Wendler Zusammenarbeit mit Sido?

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Schlager.de21.03.2020Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan