Jürgen Drews

Jürgen Drews © Manfred Esser

Jürgen Drews – Der „König von Mallorca“

Steckbrief

  • Bürgerlicher Name: Jürgen Ludwig Drews
  • Geburtsdatum: 2. April 1945
  • Geburtsort: Nauen
  • Ausbildung: abgebrochenes Medizinstudium
  • Beruf: Sänger, Musiker & Gastronom
  • Körpergröße: 1,80m
  • Familienstand: verheiratet mit Ramona Drews
  • Sternzeichen: Widder
  • Kinder: 1 Sohn & 1 Tochter (Joelina Drews)
  • Wohnort: Dülmen und Mallorca

Das Leben und die Karriere von Jürgen Drews

Jürgen Drews wurde 1945 bei Berlin geboren. Als Sohn eines Arztes entschied er sich nach dem Abitur zunächst dafür, Medizin zu studieren. Bereits nach kurzer Zeit wandte er sich jedoch von dem Studium ab und startete seine musikalische Karriere. Bereits seit den siebziger Jahren kann Jürgen Drews beeindruckende Erfolge verbuchen.

Vom besten Banjo-Spieler bis in die Charts

Bereits im Alter von 15 Jahren spielte Drews in einer Jazzband und wurde als bester Banjo-Spieler von Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Mit seiner Band „Die Anderen“ veröffentlichte Jürgen Drews auch in den USA einige Titel. In den 1970er Jahren begann Drews als Sänger bei den Les Humphries Singers. 1972 landete die Kombo mit dem Titel „Mexico“ in Österreich einen Hit. Mit dem Titel „Mama Loo“ gelang der Gruppe der Sprung an die deutsche Chartspitze und auch Drews Solokarriere kam derzeit in Gang.

Der Song „Ein Bett im Kornfeld“ verhalf Drews 1976 zum Durchbruch und der Titel behauptete sich ganze 24 Wochen an der Spitze der deutschen Charts. Ende der achtziger Jahre trat Jürgen Drews nach kurzem Exkurs in die USA wieder auf dem Musikmarkt in Deutschland auf und verbuchte mit der Single „Irgendwann, irgendwo, irgendwie“ erstmals wieder einen großen Erfolg. In Kooperation mit Stefan Raab und Bürger Lars Dietrich landete Drews 1995 mit der Wiederaufnahme von „Ein Bett im Kornfeld“ einen Superhit. Der Titel „König von Mallorca“ bescherte ihm 2000 einen weiteren großen Erfolg in den Charts.

Mit dem Song „Ich bau dir ein Schloss“ konnte Jürgen Drews 2009 erneut einen Hit landen, der ihn auch auf der Partyinsel Mallorca zum festen Künstler etablierte. Jürgen Drews ist nicht nur als Musiker und in der Gastronomie tätig, sondern bis heute auch hin und wieder in Filmen zu sehen. Zu seinen zahlreichen musikalischen Auszeichnungen zählen u.a die Goldene Stimmgabel und der Schlager-Saphir.

Mit seiner Frau Ramona Drews ist der Sänger seit 1995 verheiratet. Jürgen und Ramona Drews haben eine Tochter Joelina Drews, die ebenfalls singt. Drews lebt mit seiner Frau Ramona und seiner Tochter Joelina Drews im Münsterland und verbringt viel Zeit auf Mallorca. Im Jahr 2011 eröffnete er mit dem Gastronom Grützmacher das beliebte Bistro „König von Mallorca“, das sich in der Nähe seines Wohnsitzes in Santa Ponsa befindet.

Das Alter kann dem umtriebigen Entertainer nichts anhaben und bis heute ist Jürgen Drews fester Bestandteil der Party-und Show-Szene.

Zur Person

Jürgen Ludwig Drews erblickte am 2. April 1945 in Nauen (bei Berlin) das Licht der Welt. Als Sohn eines Arztes mit eigener Praxis in Schleswig entschied er sich nach dem Abitur zunächst für ein Medizinstudium an der Kieler Universität, wandte sich nach vier Semestern jedoch von der Medizin ab und hauptberuflich der Musik zu. Seit den siebziger Jahren konnte er in dieser Branche sowohl mit den Les Humphries Singers als auch als Solo-Künstler eindrucksvolle Erfolge verbuchen.

Musikalische Anfänge im hohen Norden

Während seiner Jugend lebte die Familie von Jürgen Drews in Schleswig, wo sein Vater als Arzt eine eigene Praxis führte. Als Fünfzehnjähriger spielte Jürgen Drews bereits in der Jazzband Schnirpels und erhielt einen Preis als bester Banjo-Spieler des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Musikalisch folgte die Schülerband Monkeys sowie 1967 die Kieler Band Chimes of Freedom, deren Manager den Namen in Die Anderen ändern ließ. Mit seiner Band veröffentlichte Jürgen Drews unter dem Namen Apocalypse auch in den USA einige Songs. Die Pleite der amerikanischen Plattenfirma sorgte jedoch dafür, dass die Gruppe sich im Jahr 1969 auflöste.

Der Durchbruch mit dem „Bett im Kornfeld“

In den frühen siebziger Jahren startete Jürgen Drews als Sänger bei den Les Humphries Singers. Im Jahr 1972 landete die Gruppe mit dem Song „Mexico“ einen Nummer 1-Hit in Österreich. Im darauffolgenden Jahr konnte die Gruppe mit „Mama Loo“ einen Nummer 1-Hit in den deutschen Charts verbuchen. Parallel dazu kam im selben Jahr auch seine Solokarriere in Schwung. Mit dem Titel „Ein Bett im Kornfeld“ erlebte Jürgen Drews 1976 seinen Durchbruch. Der Song stand 24 Wochen in den deutschen Charts und erklomm sogar die Chartspitze. Der zwei Jahre später erschienene Song „Wir zieh’n heut’ Abend aufs Dach“ konnte jedoch in Deutschland nur noch Platz 21 der Charts erreichen.

Nachdem es in Deutschland ruhig um Jürgen Drews geworden war, versuchte er erneut sein Glück in den USA und veröffentlichte unter dem Pseudonym „J.D. Drews“ eine Schallplatte. Obwohl die Single „“Don‘’t want nobody““ im Jahr 1981 in den Billboard 100 den 79. Platz erreichte und das Album vom Musikmagazin Billboard gelobt wurde, blieb der Erfolg in Übersee aus.

Erst Ende der achtziger, Anfang der neunziger Jahre trat Jürgen Drews wieder auf dem deutschen Musikmarkt in Erscheinung. Mit der Single „“Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh’n wir uns wieder)““ verbuchte er erstmals wieder einen nennenswerten Erfolg. Der Titel stand fast ein halbes Jahr in den deutschen Charts und schaffte es bis auf Platz 35. In Zusammenarbeit mit Stefan Raab und Bürger Lars Dietrich landete er als „Onkel Jürgen“ im Jahr 1995 mit einer Neuaufnahme des Erfolgshits „„Ein Bett im Kornfeld““ einen Super-Hit, der ihn auch einem jüngeren Publikum bekannt machte.

Erfolge auf Mallorca als inoffizieller „König“

Der Song „“König von Mallorca„“, in dem Jürgen Drews über Arenal und den dazugehörigen „Ballermann“ singt, bescherte ihm im Jahr 2000 einen weiteren Charterfolg. Den Beinamen „“König von Mallorca““ hatte Jürgen Drews in der Show „“Wetten, dass …?““ auf Mallorca von Moderator Thomas Gottschalk erhalten. Im Jahr 2002 folgte die Single „“Hey! Amigo Charly Brown““, die auf Platz 1 der deutschen Party-Charts und in die Top 50 der deutschen Verkaufs-Charts vordringen konnte.

Seit 2007 arbeitet Jürgen Drews erneut mit den ehemaligen Kollegen der Les Humphries Singers, Peggy Evers-Hartig, Tina Kemp und Judy Archer sowie weiteren neuen Mitgliedern in der Formation Les Humphries Singers Reunion zusammen. Mit alten, bereits bekannten Titeln, sowie Gospelsongs und Liedern des Gruppenmitglieds Willi Meyer arbeitet die Gruppe an ihrem Comeback.

Mit dem Titel „Ich bau‘ dir ein Schloss“ konnte Jürgen Drews 2009 einen weiteren Hit landen: der Song schaffte es bis auf den zehnten Platz der deutschen Charts und konnte sich sogar im Nachbarland Österreich platzieren.

Neben der Musik

Jürgen Drews ist nicht nur in der Musik und in der Gastronomie tätig. Bis heute ist er immer wieder gelegentlich in Filmen zu sehen. Seine erste Rolle erhielt er in dem 1968 erschienenen Film „Zur Hölle mit den Paukern“ (Die Lümmel von der ersten Bank) als Schüler und Musiker. 1972 spielte er in dem durchaus erfolgreichen Kriminaldrama „Das Syndikat“ mit, zusammen mit Mario Adorf. Später folgten einige Komödien, bei denen er mitwirkte. „Ballermann 6“ und „Horst Schlämmer – Isch kandidiere!“ sind die bekanntesten. Zuletzt spielte er 2011 als Nebendarsteller in „Agenten in Gummistiefeln – Jagd auf den Killerhasen“, einem Film der Popschlagerformation „The KingZ (Die Discobauern)“.

Auszeichnungen und Erfolge

Vor allem in den siebziger und seit den neunziger Jahren konnte Jürgen Drews einige Auszeichnungen verbuchen:

1976 – 1978: Bravo Otto in Silber in der Kategorie „Sänger“

1976, 1978 und 1979: Goldene Europa

1976: Löwe von Radio Luxemburg in Silber für „Ein Bett im Kornfeld“

1981: Goldene Stimmgabel

1990: RSH-Gold für das „Comeback des Jahres“

2010: Schlager-Saphir – Ehrensaphir

Privates über Jürgen Drews

In erster Ehe war Jürgen Drews in den achtziger Jahren mit Corinna Drews verheiratet, mi der er einen Sohn hat. Im Jahr 1995 heiratete er seine jetzige Frau Ramona, die 28 Jahre jünger ist als er. Die 1995 geborene Tochter der beiden, Joelina, singt ebenfalls und hat im Jahr 2011 ihre erste Single „Trendsetter“ veröffentlicht.

Jürgen Drews lebt mit seiner Familie in Dülmen-Rorup, im Münsterland, verbringt aber auch viel Zeit auf Mallorca, wo er ein Reihenhaus besitzt. Am 30. April 2011 eröffnete er zusammen mit dem Gastronom Maurice Grützmacher das Kultbistro „“König von Mallorca““, welches knapp 500 Meter von seinem Zweitwohnsitz in Santa Ponsa entfernt liegt.

Jürgen Drews Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Jürgen Drews c/o Birgit Behle-Langenbach
Anton-Freytag-Str. 91
30823 Garbsen


1 Kommentar

  1. Ulrike (07.05.2017 - 19:07 Uhr)

    Ich Wale Jürgen Drews weil ich seine Musik gut finde wa immer ich Zeit habe höre ich seine lieder

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder