Suche

Jürgen Drews: “Ich werde niemals freiwillig in Rente gehen”

Jürgen Drews: “Ich werde niemals freiwillig in Rente gehen” © Ingolf Keller/Schlager.de

Dieses Mal heißt es nicht “Ein Bett im Kornfeld”, sondern “Ein Bett im ‘Drei Könige‘'”: Jürgen Drews steigt im fiktiven Hotel der Hit-Serie “Rote Rosen” ab. Er übernimmt für vier Folgen eine Gastrolle (ab 9. 7., 14.10 Uhr, ARD) – und spielt sich, wie sollte es auch anders sein, einfach selbst! 

 

Waren Sie schon…

“Sag bitte ‘du’ – sonst komme ich mir so alt vor. Ich bin der Jürgen.”

Gerne! Also, Jürgen, warst Du schon vor den Dreharbeiten ein Fan von “Rote Rosen”? 

“Ehrlich gesagt: Ich hatte nie Zeit, die Serie zu gucken. Da habe ich richtig was verpasst! Jeder scheint sie zu lieben. Das ist ein riesiger Hit – nicht nur in Deutschland. Mich rief mein Nachbar aus Mallorca an: Er hätte davon gehört, dass ich bei ‘Rote Rosen’ einsteige. Ich war ganz erstaunt, dass der das kennt. Der hat eine tolle, junge, hochintelligente Frau, und die guckt das immer. Mallorca blickt also ganz aufgeregt nach Lüneburg.” (lacht)

Und wie bist Du an die Gastrolle gekommen? 

“Ich wollte gerade zur Tür hinaus, da rief mir Ramona hinterher: ‘Sag mal, hast du Lust, für vier Tage nach Lüneburg zu fahren, um da was zu drehen?’ Irgendwen hatte sie an der Strippe. Ich wusste noch nicht mal genau, worum es geht, da habe ich schon zugesagt. Ich musste nicht lange überlegen, auch weil Lüneburg so eine interessante Stadt ist. Ich probiere immer neue Sachen aus – immer!” 

Was willst Du noch ausprobieren? 

“Da denke ich sofort an mein größtes Ziel, aber das werde ich wohl nie erreichen: International erfolgreich zu sein.”

Woran Jürgen Drews scheiterte, lest Ihr hier:

DAS NEUE BLATT

Die 3 beliebtesten
Schlager-News