Geschenke-Flop und Pannen an HeiligabendAndy Borg: Gemütlicher Weihnachtsplausch

Gastartikel
Andy Borg: Gemütlicher Weihnachtsplausch © BMC-Images/Dominik Beckmann
NEUE POST

Machen Sie doch mal für eine Viertelstunde das Handy aus, kuscheln Sie sich gemütlich mit uns aufs Sofa. Wie wär’s? Stellen Sie sich einen Teller mit Zimtsternen hin, brühen Sie dazu Ihren Lieblingstee auf, denn Schlagerstar Andy Borg (62) und NEUE POST laden Sie zum Weihnachtsplausch ein …

Sie sind ein echter Weihnachtsfan …

Bereits im November schleppe ich die schweren Kisten mit der Weihnachtsdeko aus dem Keller. Wenn ich unser Haus nicht von oben bis unten dekorieren darf, schaue ich aus wie der miesepetrige „Grinch“ (lacht).

Wie viel Deko hat sich bei Ihnen angesammelt?

So einige LKWs bräuchte man dafür. Ich war Jahre auf Weihnachtstournee und dann schlendert man jeden Tag in einer anderen Stadt über den Christmarkt und da sammelt sich einiges an, wenn man so wie ich als „Weihnachtself“ schwer Nein sagen kann. Und seit die Fans wissen, dass ich besonders Nussknacker und Räuchermännchen liebe, werde ich auch beschenkt. Allein in der letzten Woche habe ich sechs Nussknacker erhalten.

Lesen Sie auch:

Große Freude

Andy Borg: Vertrag verlängert! „Schlager-Spaß“ bleibt bis 2024

Wo bewahren Sie das auf?

Ich habe in unserem Vorzimmer einen Schrank aufgebaut, in dem die Nussknacker – rund 100 werden es schon sein – wie eine Weihnachtsarmee unsere Besucher begrüßen. Ich mag es sowohl kitschig-bunt als auch traditionell-geschmackvoll. .

Teilt Birgit Ihre Freude über Ihre Sammelleidenschaft?

Noch rollt Birgit nicht mit den Augen, wenn ich neue Weihnachtsdeko kaufe. Sobald die Räuchermännchen eines Tages auch unser Schlafzimmer belagern und die Nussknacker im Badezimmer Einzug finden, könnte die Stimmung vielleicht kippen (lacht) …

Wie feiern Sie Weihnachten?

Spektakulär unspektakulär! Wir sind das ganze Jahr über unterwegs, dieses Jahr sogar bis zum 22. Dezember. Da genießen wir an Heiligabend vor allem die Ruhe daheim. Am ersten Feiertag sind wir zu Gast bei der einen Familie, am zweiten Feiertag bei der anderen.

Welche Rituale sind Ihnen zu Weihnachten wichtig?

Neben der Weihnachtsdeko und der himmlischen Ruhe wäre mir auch noch etwas Schnee ganz lieb.

Wird daheim gesungen?

Wenn wir zur Bescherung ins Wohnzimmer gehen und zum ersten Mal den leuchtenden Weihnachtsbaum sehen, läuft tatsächlich eine Andy-Borg-Weihnachts-CD im Hintergrund. Aber ohne Gesang!

Was gibt es bei Ihnen an Heiligabend zu essen?

Das entscheiden wir spontan am letzten Tag, an dem man vorm Fest noch einkaufen kann. Also am 24. Dezember – sofern es kein Sonntag ist.

Und dann singen Sie dazu?

(lacht) Nein, an den Feiertagen mache ich alles – nur nicht singen. Wir mögen gerade das Ruhige, Besinnliche. Wenn ich plötzlich unterm Christbaum „O du Fröhliche“ anstimmen würde, bekäme Birgit einen solch gewaltigen Lachanfall, dass der Baum anfangen würde zu wackeln. Ich singe in der Adventszeit so viele Weihnachtslieder auf der Bühne, das muss ich nicht auch noch daheim an den Feiertagen fortsetzen.

Andy Borg mit Ehefrau Birgit. Seit 1999 sind die beiden verheiratet © BMC-Images/Dominik Beckmann

Andy Borg mit Ehefrau Birgit. Seit 1999 sind die beiden verheiratet © BMC-Images/Dominik Beckmann

So kurzfristig? Ist das noch nie schiefgegangen?

Bislang nicht. Aber ich klopfe besser dreimal auf meinen Holzkopf, damit es auch so bleibt. Wir sind beim Essen flexibel. Von Fondue über Raclette bis Schweinebraten oder auch die Würstchen mit Kartoffelsalat war alles schon da.

Wie lautet Ihr Geheimrezept gegen Weihnachtspfunde?

Was die Süßigkeiten und das Gebäck angeht, ist bei mir das ganze Jahr über Weihnachten. Da halte ich mich in der Adventszeit genauso wenig zurück wie an den übrigen Tagen. Interessanterweise habe ich an Weihnachten aber immer einen Heißhunger auf Erdnüsse und Mandarinen. Vermutlich, weil das „die Süßigkeiten meiner Kindheit“ waren.

Lesen Sie auch:

Sie sind seine Vorbilder

Andy Borg: „Ich bin meinen Eltern so dankbar für ihre Erziehung“

Wie handhaben Sie es mit den Geschenken?

Birgit und ich haben uns schon sooo viel geschenkt, wir haben damit aufgehört. Wir konzentrieren uns auf die Geschenke für die Verwandtschaft. Birgit und ich haben uns einmal sogar das Gleiche geschenkt! Ein Reisekofferset hatte ich besorgt, Birgit hatte dieselbe Idee.

Was war Ihr größter Geschenke-Flop?

Ich habe Birgit einmal eine Uhr geschenkt, für die sie sich zwar brav bedankt hat, die aber überhaupt nicht ihren Geschmack getroffen hat. Seitdem weiß ich, wie wichtig es ist, den Kassenbon aufzubewahren … Gleich nach Weihnachten wurde sie umgetauscht gegen eine Uhr, die sie heute noch oft und gerne trägt.

Können Sie sich noch an irgendeine Weihnachtspanne erinnern?

Wir hatten ja immer Haustiere. Als mein Bruder und ich noch daheim bei den Eltern gefeiert haben, ist der Weihnachtsbaum vier- oder fünfmal umgefallen, weil unsere Katzen so gerne in den Baum gesprungen sind.

Andy Borg und seine Birgit: Das Geheimrezept ihrer Liebe

Schlager

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
© Neue Post, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News