Michelle

Michelle © Schlager.de

Michelle – die kleine Powerfrau

Das Leben und die Karriere von Michelle

Michelle: Ein Star mit Höhen und Tiefen

Geboren wurde Michelle am 15. Februar 1972 in Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg. Ihr bürgerlicher Name ist Tanja Hewer, doch bereits seit Beginn ihrer Karriere tritt sie unter ihrem Künstlernamen auf. Die Liebe zur Musik entdeckt Michelle, wie viele ihrer Kollegen, bereits schon als Kind. So kam es, dass sie mit 14 in einer Band sang und ihre ersten kleineren Auftritte hatte.

Der Werdegang von Michelle ist der beste Beweis, dass es sich lohnt Kontakte zu knüpfen. Denn bei einem ihrer Auftritte wurde sie von keiner geringeren als Kristina Bach entdeckt. Nachdem Kristina das Talent von Michelle sofort bemerkte, ging alles Schlag auf Schlag. Nach ersten Aufnahmen im Tonstudio veröffentlichte Michelle ihre erste Single „Und heut Nacht will ich tanzen“, das war im Jahr 1993.

Danach nahm Michelle mit ihren Songs an einigen Wettbewerben teil. Sie versuchte es gleich zwei Mal bei den Deutschen Schlager-Festspielen und konnte sogar einmal mit dem Titel „Wie Flammen im Wind“ siegen. Nach diesem Erfolg nahm sie auch beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest teil und konnte sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. So kam es auch, dass sie Deutschland 2001 in Kopenhagen vertreten durfte. Sie belegte einen soliden achten Platz mit dem Song „Wenn Liebe lebt“. Für den Sieg reichte es nicht, doch Michelle wurde europaweit bekannt.

Zwei Jahre später erlitt Michelle einen leichten Schlaganfall, danach verfiel sie in schwere Depressionen und zog sich für einige Zeit aus der Medienbranche zurück. Einige Jahre später meldete sie Privatinsolvenz an. Doch Michelle ist eine Kämpferin und kam schon kurze Zeit später in alter Frische zurück. 2016 und auch in diesem Jahr sitzt sie nun in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ und sucht nach neuen Gesangstalenten. Eine schöne Gelegenheit Michelle auch einmal von einer anderen Seite kennenzulernen. Als Jurorin ist sie stets freundlich, kann aber auch knallhart und ehrlich sein.

Im wunderschönen Schwarzwald – wie alles anfing

Die Schlagersängerin Michelle wurde am 15. Februar 1972 als Tanja Hewer in Villingen-Schwenningen geboren. Mit ihren beiden Geschwistern Alexander und Madeleine wuchs sie in Blumberg auf, einer Kleinstadt in der Nähe von Donaueschingen im Schwarzwald. Im Alter von 10 Jahren wurde Michelle von ihren Eltern in eine Pflegefamilie gegeben. Die Liebe zur Musik entdeckte sie während ihrer Pubertät. Mit 14 wurde sie Sängerin in einer lokalen Band und sammelte auf diese Weise ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne. Ein Auftritt beim Südwestfunk war von großer Bedeutung für Michelles musikalische Zukunft. Die bekannte Schlagersängerin Kristina Bach sah ihre Performance und entdeckte das Talent der jungen Frau.

Ihre größten Erfolge

„Und heut´ Nacht will ich tanzen“ war die erste Single, die Michelle im Jahr 1993 veröffentlichte. Der Titel wurde von Jean Frankfurter komponiert und bescherte der Newcomerin einen Auftritt in der ZDF-Hitparade. In den Schlagerparaden kam das Lied hervorragend an. Das Publikum war sehr angetan von der unverwechselbaren Stimme der jungen Künstlerin, welche von ihren Fans als ihr Markenzeichen schlechthin bezeichnet wird. Ihr Talent war unumstritten und zahlreiche Experten aus der Schlagerbranche prophezeiten ihr eine glanzvolle Karriere.

Zwei Jahre nach ihrem Debüt „Erste Sehnsucht“ sang Michelle ihr zweites Album „Traumtänzerball“ ein, welches ab März 1995 zum Verkauf angeboten wurde. 1997 trat sie mit „Wie Flammen im Wind“ bei den Deutschen Schlager-Festspielen an und gewann den Wettbewerb. Ihre erfolgreichste Single in den Verkaufscharts war jedoch „Wer Liebe lebt“. Mit diesem Titel siegte sie 2001 bei der deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest und belegte beim Wettbewerb in Kopenhagen den 8. Platz. Die Studioalben mit den höchsten Verkaufszahlen sind „Rouge“ und „Leben!“ aus den Jahren 2002 und 2005. Die aktuelle Veröffentlichung von Michelle hört auf den Namen „l´amour“ und landete in den Charts auf dem 11. Rang.

Ehrungen und Auszeichnungen – jung, schön und erfolgreich in der Schlagerbranche

Die beiden Siege bei den Deutschen Schlager-Festspielen und der Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest waren nicht die einzigen Auszeichnungen für Michelle. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an Trophäen, die sich im Besitz der zierlichen Sängerin befinden:

Schallplattenpreis Echo: 1999 und 2001

Goldene Stimmgabel: 1999 und 2001 als erfolgreichste deutsche Schlagersängerin

Amadeus Austrian Music Award: 2001 Solokünstlerin Schlager

Amadeus Austrian Music Award: 2003 Schlageralbum des Jahres

2006 Maxim: Woman of the Year (Pop National)

Vier Mädels und ein fliegender Wechsel in Sachen Männer – neue Heimat im Land der Tulpen

1995 heiratete Michelle den Musiker Albert Oberloher, der während seiner Ehe mit der Sängerin als Mitglied der Gruppe Wind bekannt war. Aus dieser Verbindung stammt die Tochter Céline. 1999 wurde das Paar geschieden. Der Schlagersänger Matthias Reim ist der Vater von Michelles zweiter Tochter Marie-Louise. Von ihrem zweiten Ehemann Josef Shitawey stammt das Nesthäkchen Mia. Eine weitere Tochter kam tot auf die Welt. Für Michelle war dieses Erlebnis ein schwerer Schicksalsschlag. Sie kam lange nicht darüber hinweg und ließ sich anschließend sterilisieren, weil sie kein zweites Mal mit dieser Art von Verlust konfrontiert werden wollte. Seit 2010 ist sie auch von Shitawey geschieden.

Es ist bekannt, dass die Partnerschaften von Michelle nie von allzu langer Dauer waren. Ihr aktueller Lebensgefährte ist ein Feuerwehrmann namens Mike. Er stammt aus den Niederlanden. Inzwischen ist die Sängerin mit ihrer jüngsten Tochter Mia zu ihm in seine Heimat gezogen. Ihr geschiedener Ehemann Josef Shitawey ist über diese Entwicklung alles andere als glücklich und macht seiner früheren Frau in den Medien Vorwürfe, weil er trotz des gemeinsamen Sorgerechts momentan keinen Zugang zu seinem Kind findet.

Die kleine Powerfrau lässt sich nicht unterkriegen – Kampf gegen das Schicksal

Die Schwierigkeiten im Privatleben machten der Schlagersängerin schon mehrmals zu schaffen. Im Frühjahr 2003 erlitt sie einen leichten Schlaganfall. Es passierte kurz vor einem Auftritt. Michelle erholte sich von diesem Schock, hatte aber lange mit Depressionen zu kämpfen. Eines Tages beschloss sie, der Schlagerbranche endgültig den Rücken zu kehren. Aus diesem Grund eröffnete sie einen Hundefrisör-Salon. Als sie dieses Projekt zu den Akten legte und wieder auf der Bühne stand, reagierten ihre Fans auf diese Entscheidung mit großer Freude. Auch in finanzieller Hinsicht sah es bei Michelle nicht immer rosig aus. Im August 2008 musste die nur 1,56 m große Sängerin Privatinsolvenz anmelden. Die junge Frau ließ sich allerdings auch von diesem Problem nicht unterkriegen und hat seitdem drei weitere Studioalben veröffentlicht.

Michelle Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Michelle
Postfach 11 31 24
D-20431 Hamburg


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder