Maite Kelly: Ihre schwere Kindheit lässt sie nicht los

Gastartikel
Maite Kelly: Ihre schwere Kindheit lässt sie nicht los © Christine Kröning/Schlager.de
DAS NEUE BLATT
20.02.2021

„So geht man nicht mit Technik um! Leg das sofort ab. Da werde ich sauer. Das ist respektlos!“, wütet Maite Kelly plötzlich gegen einen Kandidaten der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“, bei der die Sängerin aktuell in der Jury sitzt.

Was ist passiert? Der junge Devin Summer (23) möchte sein Gesangstalent in der Sendung unter Beweis stellen. Doch er scheitert kläglich. „Du singst wie ein Brathähnchen“, lautet das vernichtende Urteil von Jury-Chef Dieter Bohlen (67). Viermal „Nein“ für den Hobby-Sänger. Genervt wirft der 23-Jährige das Mikrofon in die Luft, fängt es wieder auf. In diesem Moment platzt bei Maite Kelly der Kragen. „Man muss Respekt haben vor der Technik“, ermahnt sie ihn. Der Schlagerstar ist fassungslos. Aber warum reagiert Maite so emotional? „Auf der Straße konnten wir uns sowas nicht leisten“, erklärt sie ihren Jury-Kollegen.

Maite Kelly: Sie steht massiv in der Kritik!

Die heute 41-Jährige sang schon als kleines Mädchen mit ihrer Familie für Passanten. Vor ihrem Durchbruch waren die Kellys arm. Die Kinder traten auf, um sich Essen leisten zu können. Maite kann einfach nicht vergessen, woher sie kommt und wie schwer ihre Anfänge waren.

Mehr zu Maite Kelly

Maite Kelly: Hat sie ihre Seele an DSDS verkauft?

Maite Kelly: Ihr Ex demütigt sie schon wieder

Maite Kelly: Ihre Fans sind enttäuscht

Maite Kelly, Helene Fischer & Co.: Diese Schlagerstars zeigten sich „oben ohne“

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group
DAS NEUE BLATT20.02.2021DAS NEUE BLATT

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan