Muss Prinz Harry alle ausbaden?Meghan: Ihr Größenwahn zerstört alles!

Gastartikel
Meghan: Ihr Größenwahn zerstört alles! © IMAGO / i Images
Closer

Die sechsteilige Netflix-Doku sollte ihr ultimativer Triumph über die verhassten Royals sein. Dafür instrumentalisierte sie rücksichtslos ihren fügsamen Prinzen, der erwartungsgemäß zu allem Ja und Amen sagte. Doch diesmal hat Meghan (41) sich verrechnet – ihre allzu durchschaubare Rache-Aktion ging nach hinten los …

Zwar kann sie sich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beklagen: Auch die Ausstrahlung des zweiten Teils der Egotrip-Serie „Harry & Meghan“ schlug wieder hohe Wellen. Nach sechs Stunden höchst einseitigen Doku-Materials kennt die Empörung in Großbritannien keine Grenzen. Kein Wunder, bestätigt das penetrante Opfer-Gehabe der steinreichen Palastflüchtlinge doch viele Vorwürfe, die dem Paar schon länger gemacht werden. Vor allem Meghan fällt durch ihr anmaßendes Auftreten immer mehr in Ungnade, während Harry eher Mitleid weckt. Denn eins ist klar: Sollten noch irgendwelche Zweifel bestanden haben, wer in der Millionenvilla der Sussexes das Sagen hat, werden sie in den sechs Netflix-Folgen gründlich ausgeräumt.

Lesen Sie auch:

Bitterböse Anschuldigungen

Prinz Harry & Herzogin Meghan in Netflix-Doku: „Wir mussten weg!“

Meghan setzt sich gekonnt in Szene

Vor laufenden Kameras gibt die ehemalige Schauspielerin theatralisch den Ton an, verdrückt bei jeder sich bietenden Gelegenheit gekonnt ein paar Tränchen. Klar, die abtrünnigen Royals hatten bereits vorab angekündigt, dass es in der Doku endlich mal um ihre ganz eigene Wahrheit gehen sollte – als hätten die beiden seit dem Megxit je damit hinterm Berg gehalten, wie mies sie sich von der königlichen Verwandtschaft, die eigentlich nur ihre Ruhe von den beiden haben will, behandelt fühlen. Dass die subjektive und sorgfältig inszenierte Sussex-Wahrheit auch diesmal wieder peinlich mit der Realität kollidierte, könnte Meghan (und damit auch Harry) endgültig ins Aus schießen. Denn wie so oft stellte die eitle Herzogin sich immer wieder selbst ein Bein. Vor allem die ständigen, dick aufgetragenen Vergleiche mit Harrys Mutter Diana († 36) kamen in England gar nicht gut an.

König Charles III.: Wird Prinz Harry zur Krönung ausgeladen?

Das Paar wolle die Monarchie stürzen, zitiert der „Telegraph“ einen royalen Insider, und britische Politiker fordern bereits, den Ex-Royals per Gesetz die Titel abzuerkennen. Das wäre ein echtes Eigentor für Meghan, die sich trotz allem so gern in königlichem Glanz sonnt, dass sie sogar eine Krone im Briefkopf führt. Und tatsächlich könnte es so weit kommen, denn König Charles ist des Dauerfeuers aus Übersee mittlerweile so überdrüssig, dass er Harry nun, wie es heißt, nicht mal mehr bei seiner Krönung am 6. Mai dabeihaben will. Thronfolger William soll „stocksauer“ auf seinen kleinen Bruder sein, eine Versöhnung scheint inzwischen ausgeschlossen, zumal im Januar auch noch Harrys Enthüllungs-Biographie ansteht. Die erhofften Sympathiepunkte haben die Sussexes mit ihrem anmaßenden Seelenstriptease jedenfalls definitiv nicht gesammelt. Womit wieder mal bewiesen wäre: Hochmut kommt vor dem Fall …

Prinz Harry: Sein brisantes Enthüllungsbuch

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Closer‘. Jetzt am Kiosk!
© Closer, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News