Heino & Hannelore: Haben sie ihr Ziehkind eiskalt verstoßen?

Gastartikel
Heino & Hannelore: Haben sie ihr Ziehkind eiskalt verstoßen? © Christine Kröning / Schlager.de
WOCHE HEUTE
10.05.2021

Seine Lieder handeln von Lagerfeuerromantik und der heilen Welt der Berge. Doch im wahren Leben von Heino (82) geht es nicht so harmonisch zu. Es ist ein erbitterter Streit um sein Erbe entbrannt. Sein Ziehkind, das er adoptieren wollte, hat er eiskalt verstoßen.

Eigentlich war schon alles unterschriftsreif, die Gerichtskosten bezahlt. Der Sänger wollte (zusammen mit Ehefrau Hannelore, 78) Jutta (53) und Andreas Thormann (54) adoptieren. Das Ehepaar hatte Heino und Hannelore jahrelang gepflegt. Dadurch war ein familiäres Verhältnis zwischen den vieren entstanden. Sie feierten sogar Weihnachten und Geburtstage zusammen.

Die echten Namen der Schlagerstars

Weil der gelernte Konditor die beiden auch nach seinem Ableben versorgt wissen wollte, plante er, sie an Kindes statt anzunehmen. Doch in letzter Minute änderte Heino seine Meinung und zog den Antrag zurück. Schuld daran soll der neue Manager des Volksmusik-Stars Helmut Werner (37) sein. „Er ist ein Menschenfänger“, sagt Jutta Thormann aufgebracht. „Er unterzog Heino und Hannelore einer Gehirnwäsche.“ Heino sieht das anders: „Jutta hatte es von Anfang an nur auf mein Erbe abgesehen.“ Eine späte Erkenntnis!

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Woche Heute‘. Jetzt am Kiosk!
© Woche Heute, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

WOCHE HEUTE10.05.2021WOCHE HEUTE

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan